logo st benedikt

Die Dittelbrunner Rappler konnten in diesem Jahr nicht wie üblich durch die Straßen ziehen und mit ihren Klappern und Ratschen die Kirchenglocken ersetzen. Daher entschieden sich die Verantwortlichen für "Homeoffice" ... und klapperten von den Balkonen der elterlichen Wohnungen oder im heimischen Garten.

Viele Dittelbrunner/innen honorierten diesen kreativen Einsatz der Kinder und Jugendlichen mit einer Spende. Der Spendenerlös von 1.180 EUR kam dem Deutschen Kinderschutzbund zu gute.

Daniela Schönig vom Kinderschutzbund hat sich für die "tolle Spende und euer Engagement" bei den Rappler/innen bereits bedankt. Sie schreibt, dass die Pfarrgemeinde St. Rochus "auf euch stolz sein kann".

Ja, das sind wir!!!

Das Foto zeigt einen Teil der Rappler/innen bei ihrem Einsatz! (Bitte anklicken - dann vergrößert sich das Bild).

 

­